German


Haarausfall ist einer der am häufigsten auftretenden Nebeneffekte der lebensrettenden Chemotherapien bei Krebspatienten. Ein neues, von einer israelischen Firma entwickeltes Gerät verhindert die oft traumatische Kahlheit bei betroffenen Patienten.

“Es ist schon lange bekannt, dass eine Reduzierung der Kopfhauttemperatur die Blutgefässe zusammenzieht und den Zustrom von chemotherapeutischen Substanzen zu den Haarwurzein und Haargefässen verringert”, erklärt Freddy Pachys, Direktor von Amit Technology Science and Medicine, der Jerusalemer Firma, die das System entwickelt hat.

Amits Kühlhaube wurde in fünf Jahren intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit hergestellt. Das System besteht aus einer Haube über einer bequemen Sitzgelegenheit. Die Patienten tragen die Haube dreissig Minuten vor der Behandlung, während der Chemotherapie selbst und ungefähr eine Stunde danach. Die Haube reduziert die Kopfhauttemperatur der Patienten auf 10oCelsius. Achtzig Prozent der Patienten, die Kopfbedeckung in klinischen Test trugen, zeigten keinerlei Haarausfall. Amit hat bereits einige Anlagen an israelische Krankenhäuser verkauft und ist nun dabei, die Verbindungen zur weltweiten Vermarktung aufzunehmen.



Developed and manufactured by
Amit Technology Science & Medicine Ltd.
Kfar Ben-Non 30, Doar Na Shimshon 99780, Israel
E-mail: amitec@netvision.net.il
Tel: 972-8-9286211
Fax: 972-8-9286213



[ Home | Chemotherapy & hairloss | Hairloss prevention & its benefits ]
[ Factors effecting severity | How it works? | The treatment ]
[ Cap description | Specifications | Physical Dimensions ]
[ Ordering Information | List of articles ]
[ Feedback form ]